Alkohol und Drogen als Risikofaktoren für einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss

Auszubildende im Alter von 18 bis 25 Jahren konsumieren für ihre Altersgruppe überdurchschnittlich viel Alkohol und andere Suchtstoffe – mit zum Teil schwerwiegenden Folgen: Lehrlinge mit problematischem Suchtmittelkonsum zeigten im Durchschnitt schlechtere Schulleistungen, neigten häufiger zu Konflikten und blieben öfter ohne Abschluss. Ein Verzicht auf Drogen oder eine Einschränkung des Konsums könnte in vielen Fällen die geistige und körperliche Gesundheit von Auszubildenden verbessern und den Ausbildungsverlauf positiv beeinflussen.

Informationen:
Artikel-Nr.
Stand Juni 2015
Art Abschlussbericht
Umfang 42 Seiten

PDF- Datei

(nicht barrierefrei , 2 MB)

Herunterladen

nur als Download verfügbar

Stand: 03. Februar 2017