Entwicklung prototypischer Interventionsmaterialien zur Reduzierung von Sitzzeiten von Kindern im Setting Familie

Sitzendes Verhalten rückt als eigenständiges Thema neben der Bewegungsförderung zunehmend in das gesundheitswissenschaftliche und gesellschaftliche Interesse. Diverse Forschungsergebnisse zei-gen sogar einen gesundheitsriskanten Einfluss langer Sitzzeiten. Insbesondere zur Vorbeugung von Übergewicht bietet jede weniger verbrachte Minute im Sitzen einen Zusatznutzen. Studien zeigen zudem auf, dass lange Sitzzeiten während der Kindheit das Risiko erhöhen, auch als Erwachsener übergewichtig zu sein und zu werden. Ziel des Projektes war die Entwicklung, Erprobung und Opti-mierung prototypischer Interventionsmaterialien zur Reduzierung von übermäßigem Sitzen bei Kindern im familiären Setting.

Den Abschlussbericht können Sie hier abrufen.

Kurzbericht Seiten: 3 Stand: Februar 2017

PDF-Datei herunterladen (nicht barrierefrei, 38 KB)

Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.