Entwicklung von Handlungsempfehlungen zur Therapie von Crystal-Meth Abhängigen

Handlungsempfehlungen für Methamphetamin-bezogene Störungen vorgelegt: Ärztinnen und Ärzte sowie andere beteiligte Berufsgruppen für die ambulante und stationäre Behandlung erhalten für die Behandlung von Methamphetamin-Konsumenten künftig eine neue Hilfestellung: Die weltweit erste S3-Leitlinie "Methamphetamin-bezogene Störungen" enthält 135 Empfehlungen vor allem für die Akut- und Postakutbehandlungen sowie für die Behandlung von Begleiterkrankungen und von speziellen Patientengruppen.

Die Leitlinie wurde am 2. Dezember 2016 von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung zusammen mit Vertretern der Bundesärztekammer und der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) in Berlin vorgestellt.

Die Kurz- und Langfassung der Leitlinie ist auf der Webseite des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) verfügbar.

Kurzbericht Seiten: 2 Stand: April 2016

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 52 KB)

nur als Download verfügbar

Stand: 30. April 2016
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.