ESA - Epidemiologischer Suchtsurvey 2015

Der Epidemiologische Suchtsurvey (ESA) ist eine vom BMG derzeit alle drei Jahre geförderte bevölkerungsrepräsentative Erhebung zum Suchtmittelkonsum in Deutschland. Die Stichprobe des ESA 2015 umfasst 9.204 Personen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren.

Wesentliche Ergebnisse:
In den letzten 30 Tagen vor der Erhebung hatten 28,7% der Befragten Tabakprodukte genutzt. Den Konsum von Alkohol in diesem Zeitraum berichteten 72,8%. Hinweise auf klinisch rele-vanten Alkoholkonsum in den letzten 12 Monaten wiesen 28,3% (Männer) bzw. 9,6% (Frauen) auf. Die 12-Monats-Prävalenz illegaler Drogen lag bei 6,1% für Cannabis und bei maximal 1% für alle anderen Substanzen. Unter Medikamenten hatten Schmerzmittel die höchste Ge-brauchsprävalenz in den letzten 30 Tagen (47,1%) sowie die geringste Prävalenz täglichen Ge-brauchs unter Nutzern (8,6 %).

Weitere Informationen finden sich auf der ESA-Webseite unter www.esa-survey.de

Kurzbericht Seiten: 2 Stand: Dezember 2016

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 65 KB)

nur als Download verfügbar

Stand: 31. Dezember 2016
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.