Forsa-Befragung Alkoholkonsum und Schwangerschaft

Alkoholkonsum in der Schwangerschaft kann zu irreversiblen Schäden beim Kind führen. Im Auftrag des BMG hat forsa Politik- und Sozialforschung GmbH eine repräsentative Befragung zum Thema „Alkoholkonsum in der Schwangerschaft“ durchgeführt. Im Rahmen der Untersuchung wurden von Oktober 2017 bis November 2017 insgesamt 2.004 Personen im Alter ab 14 Jahren in Deutschland mit Hilfe computergestützter Telefoninterviews befragt. Danach ist eine deutliche Mehrheit der Befragten (89 %) der Ansicht, dass Alkohol während der Schwangerschaft generell problematisch ist. 70 % der Befragten glauben, dass Alkohol in der Schwangerschaft schlimmstenfalls zu lebenslangen schweren Behinderungen beim Kind führen kann.

Die Ergebnisse der Untersuchung stehen außerdem als Tabelle zum Download (PDF, nicht barrierefrei, 39 KB) zur Verfügung.

Studie Seiten: 8 Stand: November 2017

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 124 KB)

Stand: 17. November 2017
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.