Forschungsbasierte Weiterentwicklung des Selbsthilfeportals Breaking-Meth für verschiedene Nutzergruppen mit Methamphetaminproblematik

Mit dem onlinebasierten Selbsthilfeangebot „Breaking Meth“ wurde ein von Experten und Expertinnen angeleitetes Internetportal (https://breaking-meth.de) entwickelt, das unterschiedliche Zielgruppen von Menschen mit einer Methamphetamin-Problematik erreicht, die ihren Konsum reduzieren oder beenden möchten.

Neben allgemein einsehbaren Informationen und Verlinkungen zu bestehenden Hilfsangeboten enthält das Online-Portal einen speziellen Mitgliederbereich mit unterschiedlichen virtuellen Kommunikationsräumen, durch die verschiedene Nutzergruppen angesprochen werden.

Mit dem Anschlussprojekt Breaking Meth 2 spricht das Portal gezielter Konsumierende, die beginnen, sich mit ihrem Drogenkonsum kritisch auseinanderzusetzen und ehemals Konsumierende gezielt an, um diese mit dem Hilfesystem in Verbindung zu bringen bzw. in ihrer Abstinenz zu stärken.

Hier finden Sie auch den Kurzbericht (PDF, nicht barrierefrei, 69 KB) (PDF, 69 KB).

Abschlussbericht Seiten: 34 Stand: August 2019

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 3 MB)

nur als Download verfügbar

Stand: 15. August 2019
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.