INSIST - INternetbasierte Soziale Normen Intervention zur Prävention von Substanzkonsum von STudierenden

Projektnehmer: Institut für Epidemiologie und Präventionsforschung Bremen (BIPS)

Mit Hilfe des Soziale-Normen-Ansatzes wurden Studierende durch ein geschlechtsspezifisches korrektives Feedback über den tatsächlichen, oftmals überschätzten Suchtmittel- bzw. Drogenkonsum ihrer eigenen Peergruppe aufgeklärt. Diese Information sollte sie veranlassen, ihren eigenen Konsum kritisch zu betrachten und dadurch Verhaltensänderungen im Umgang mit Suchtmitteln auslösen.

Die Wirksamkeit wurde durch eine Cluster-randomisierte Studie an acht Hochschulen untersucht. Das Ergebnis zeigt, dass insbesondere der Alkohol- und der Cannabiskonsum bei Studierenden nach der Intervention rückläufig waren.

Den ausführlichen Abschlussbericht finden Sie hier (PDF, nicht barrierefrei, 615 KB) (PDF).

Kurzbericht Seiten: 2 Stand: April 2016

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 61 KB)

nur als Download verfügbar

Stand: 30. April 2016
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.