Klassifikationsmodelle für Versicherte im Risikostrukturausgleich

Mit dem Gesetz zur Reform des Risikostrukturausgleichs in der GKV ist das BMG dazu verpflichtet, eine wissenschaftliche Untersuchung zur Auswahl geeigneter Gruppenbildungen, Gewichtungsfaktoren und Klassifikationsmerkmale für einen direkt morbiditätsorientierten RSA zu erstellen. In dem vorliegenden Endbericht haben die Gutachter im Rahmen einer umfassenden Bestandsanalyse sechs Klassifikationsmodelle identifiziert, die grundsätzlich für eine Anwendung in einem direkt morbiditätsorientierten RSA in Frage kommen und empirisch überprüft.

Anlagen zum Endbericht:

Abschlussbericht Seiten: 300 Stand: Mai 2005 Artikel-Nr.: BMG-F-F334

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 1 MB)

Stand: 01. Mai 2005
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.