Konferenzprojekt „Gesundheit und Lebensqualität im Alter: Bedeutung verhaltensbezogener Interventionen in der Versorgung“

In den letzten beiden Jahrzehnten haben sich in der internationalen gerontologisch-geriatrischen Forschung und Versorgungslandschaft auch verhaltensbezogene Interventionen erfolgversprechend als wichtige Komponente etabliert. Dieses sehr bedeutsame Interventionssegment ist jedoch in Deutschland erst in Teilen in der Standardversorgung, die für große Gruppen von Älteren niederschwellig erreichbar ist, angekommen.

Die Konferenz „Gesundheit und Lebensqualität im Alter: Bedeutung verhaltensbezogener Interventionen in der Versorgung“ zielte deshalb darauf ab, einen ersten profunden Beitrag zur Verbesserung dieser Situation zu leisten.

Die Ergebnisse sowie weitere Einzelheiten zu dem Projekt finden Sie in dem Kurzbericht.

Kurzbericht Seiten: 2 Stand: Februar 2020

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 102 KB)

nur als Download verfügbar

Stand: 29. Februar 2020
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.