Kurzbericht "Geistige Behinderung und problematischer Substanzkonsum – aktionberatung"

Der Substanzkonsum von Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen ähnelt dem Substanzkonsum von Menschen ohne geistige Beeinträchtigung. Für Fachkräfte, die innerhalb der Sucht- und der Eingliederungshilfe mit substanzkonsumierenden Menschen mit geistiger Beeinträchtigung zu tun haben, existierten bisher nur sehr eingeschränkt Konzepte oder Handlungsanleitungen für die Prävention, die vernetzte Beratung und Therapie.

Mit dem Projekt: „Geistige Behinderung und problematischer Substanzkonsum – aktionberatung“ wurden ein entsprechendes Beratungskonzept, praxisgerechte Anleitungen und Handreichungen sowie Videos in leichter Sprache erarbeitet, die die Fachkräfte in der täglichen Arbeit unterstützen. Alle im Projektverlauf erarbeiteten Materialien sind über die Internetseite www.aktionberatung.de interessierten Personen zugänglich.

Weiterführende Informationen können Sie dem Abschlussbericht entnehmen, der hier zum Download zur Verfügung stehen.

Kurzbericht Seiten: 3 Stand: Dezember 2021

PDF-Datei herunterladen (barrierefrei, 99 KB)

Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.