Symposium zur „Erreger-Wirt-Kommunikation bei sexuell übertragbaren Infektionen“

Die Häufigkeit von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) ist in der Bevölkerung in den letzten 15 Jahren deutlich gestiegen. Seit zehn Jahren führt die Deutsche Gesellschaft zur Förderung der sexuellen Gesundheit (STI-Gesellschaft) in ein- bis zweijährigen Abständen sehr erfolgreich den Deutschen STI-Kongress zur Thematik durch. Am Vortag des STI-Kongresses von 2016 fand ein von der DSTIG ausgerichtetes Fachsymposium zur Erreger-Wirt-Kommunikation bei STI statt. Im Zentrum des eintägigen Leopoldina-Symposiums standen neueste Erkenntnisse, die zur Verbesserung der Diagnostik und Therapie von STI und damit zur Bekämpfung und Eindämmung von STI insgesamt beitragen können. 

Zu dieser Publikation liegt auch ein Kurzbericht zum Download (PDF, nicht barrierefrei, 55 KB) (PDF) vor.

Abschlussbericht Seiten: 8 Stand: Oktober 2016

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 528 KB)

nur als Download verfügbar

Stand: 31. Oktober 2016
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.