Weiterentwicklung und Evaluation eines Trainingsprogramms zur Kurzberatung von Tabakrauchern als Umsetzungsstrategie zur Implementierung der S3-Leitlinie in der hausärztlichen Praxis

Eine Schlüsselempfehlung der S3-Leitlinie „Screening, Diagnostik und Behandlung des schädlichen und abhängigen Tabakkonsums“ lautet, dass Hausärztinnen und Hausärzte ihren rauchenden Patientinnen und Patienten routinemäßig Kurzberatung zur Tabakentwöhnung anbieten sollen. Derzeit erhalten in Deutschland allerdings nur relative wenige Raucherinnen und Raucher eine solche hausärztliche Kurzberatung. Die Ergebnisse der experimentellen Studie „Weiterentwicklung und Evaluation eines Trainingsprogramms zur Kurzberatung von Tabakrauchern als Umsetzungsstrategie zur Implementierung der S3-Leitlinie“ machen anhand von zwei untersuchten hausärztlichen Trainingsprogrammen (5A- und ABC-Methode) in der Kurzberatung zur Tabakentwöhnung deutlich, dass diese eine wirksame Strategie darstellen, die Anzahl der Beratungen von Patientinnen und Patienten zu steigern und damit die Umsetzung der Leitlinienempfehlungen zur Behandlung der Tabakabhängigkeit in der hausärztlichen Praxis deutlich zu verbessern.

Weitere Details können dem Abschlussbericht entnommen werden.

Kurzbericht Seiten: 3 Stand: Dezember 2020

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 169 KB)

nur als Download verfügbar

Stand: 16. Dezember 2020
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.