Publikation

Prädiktoren, Verlauf und Folgen psychischer Auffälligkeiten bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland

Kurzbericht
Informationen
StandOktober 2014
ArtKurzbericht
Umfang3 Seiten

Projektleitung:
Prof. Dr. phil. Ulrike Ravens-Sieberer, MPH
Dr. phil. Fionna Klasen

Autor(en):
Dr. oec. troph. Birte Hintzpeter
Dr. phil. Fionna Klasen
Catharina Voss
Laura Schlepper
Franziska von Mandelsloh
Prof. Dr. phil. Ulrike Ravens-Sieberer, MPH

Projektlaufzeit: 01.08.2009 bis 31.12.2012

Das Ziel der BELLA-Studie (Befragung Seelisches Wohlbefinden und Verhalten) ist es, die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland über einen längeren Zeitraum zu beschreiben. Dabei liegt der Fokus der BELLA-Studie auf der Untersuchung von Entwicklungsverläufen psychischer Auffälligkeiten von der Kindheit bis hin zum Erwachsenenalter, der Identifikation von Risiko- und Schutzfaktoren psychischer Auffälligkeiten, sowie der Inanspruchnahme von Leistungen des gesundheitlichen Versorgungssystems. Die BELLA-Studie stellt für Deutschland Längsschnittdaten zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen bereit.

Den Abschlussbericht können Sie hier [PDF] abrufen.

PDF, 672 KB

herunterladen

nur als Download verfügbar