Abschlussberichte des Förderschwerpunkts "Antibiotikaresistenz, Hygiene und nosokomiale Infektionen"

In Deutschland erkranken jährlich ca. 400.000 bis 600.000 Patientinnen und Patienten an Krankenhausinfektionen, schätzungsweise 10.000 bis 15.000 sterben daran. Nur ein Teil dieser Infektionen wird durch resistente Erreger verursacht. Ihre Behandlung wird durch die steigende Zahl antimikrobiell resistenter Erreger zunehmend erschwert. Durch geeignete Präventionsmaßnahmen wäre ein bedeutender Teil der Infektionen und Todesfälle vermeidbar. Im Rahmen der Bekanntmachung "Antibiotikaresistenz, Hygiene und nosokomiale Infektionen" wurde eine breite Auswahl an Forschungsvorhaben durchgeführt, die sich insbesondere mit effektiven Präventionsstrategien zur Vermeidung nosokomialer Infektionen, der gezielten Qualifizierung von Fachkräften, der Vernetzung und Qualitätssicherung befassten. Die Ergebnisse der Vorhaben tragen zur weiteren Umsetzung der Deutschen Antibiotika-Resistenzstrategie DART 2020 bei.

Abschlussberichte zum Förderschwerpunkt "Antibiotikaresistenz, Hygiene und nosokomiale Infektionen":

Antibiotika-Anwendung und bakterielle Resistenzen auf Intensivstationen – Indikatoren für Qualitätssicherung SARI-IQ (PDF, nicht barrierefrei, 2 MB) (PDF, 1,77 MB)

Antibiotic Stewardship- und Hygienemaßnahmen zur Prävention und Kontrolle von Clostridium difficile-assoziierten Diarrhoen am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), AHCDAD (PDF, nicht barrierefrei, 2 MB) (PDF, 1,65 MB)

Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines modularen Weiterbildungscurriculums für hygienebeauftragte Pflegekräfte durch Hygienefachkräfte (HYGPFLEG) (PDF, 16,15 MB)

Entwicklung und Validierung eines vereinfachten Instruments zur Optimierung des Hygienemanagements in der stationären und ambulanten Altenpflege - HygScoreAP (PDF, nicht barrierefrei, 2 MB) (PDF, 1,83 MB)

Machbarkeitsstudie zu ausgesuchten Qualitätsindikatoren im Bereich rationale Antibiotikaverordnung («Antibiotic Stewardship» - ABS) im Krankenhaus (PDF, nicht barrierefrei, 2 MB) (PDF, 1,6 MB)

MRE Netzwerk Hessen-Saarland: Schnittstellen in der Versorgung und ihre Überwindung durch Analyse, Wirkungsevaluation und Einsatz neuer Lehr/Lerntechniken (PDF, nicht barrierefrei, 372 KB) (PDF, 380 KB)

Sektorübergreifende Versorgung alter Menschen zur Prävention von nosokomialen Infektionen und Antibiotikaresistenzen in Altenpflegeheimen „PränosInAA“ (PDF, nicht barrierefrei, 2 MB) (PDF, 1,75 MB)

Nosokomiale Blutstrominfektionen, Antibiotikaresistenz und leitliniengerechte Blutkulturdiagnostik - eine thüringenweite prospektive populationsbasierte Erhebung (ALERTS-Net) (PDF, nicht barrierefrei, 1 MB) (PDF, 1,17 MB)

Theorie und Handlung zur Infektionsvermeidung in der Krankenpflege „THINK“ (PDF, nicht barrierefrei, 838 KB) (PDF, 858 KB)

Verbesserung der Antibiotikaversorgung im zahnärztlichen niedergelassenen Bereich mit dem Ziel der Prävention und Reduktion von antibiotikaassoziierten bakteriellen Resistenzen (DREAM) (PDF, nicht barrierefrei, 253 KB) (PDF, 258 KB)

Verhaltenspsychologisch optimierte Förderung der hygienischen Händedesinfektion (PSYGIENE): eine clusterrandomisierte kontrollierte Studie (PDF, nicht barrierefrei, 1 MB) (PDF, 1,02 MB)


Die Kurzberichte zum Förderschwerpunkt "Antibiotikaresistenz, Hygiene und nosokomiale Infektionen" stehen unter diesem Link zum Download bereit.

Abschlussbericht Seiten: 811 Stand: August 2017

ZIP- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 17 MB)

Stand: 02. August 2017
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.