Aktionsbündnisse für gesunde Lebensstile und Lebenswelten

Unsere Gesundheit ist ein wertvolles Gut, das es zu schützen und zu fördern gilt. Ein gesunder Körper und ein fitter Geist stellen das Fundament dar, das es uns ermöglicht, die eigenen Potenziale zu nutzen. Mit dieser Zielsetzung haben die Bundesministerien für Gesundheit und für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in enger Zusammenarbeit den Nationalen Aktionsplan „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ entwickelt.
Gerade beim Thema Gesundheitsförderung und Prävention ist es wichtig, nicht nur einzelne Teilbereiche „gesund“ zu gestalten, sondern vielmehr ganzheitliche, gesunde Lebenswelten zu schaffen. Es geht um die Veränderung von Verhalten und von Verhältnissen. Hierzu ist das Zusammenspiel aller relevanten Akteure notwendig.

Die 2008 im Rahmen des Nationalen Aktionsplans gestarteten „Aktionsbündnisse Gesunde Lebensstile und Lebenswelten“ tragen diesem Anspruch Rechnung. Aus vielen ambitionierten Projektideen wurden elf sehr unterschiedliche Anträge für die Förderung ausgewählt. Voraussetzung hierfür war u. a., dass sich starke Partner in Form von Bündnissen zusammenschlossen, um gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Die Zielgruppen der Anträge reichten von (Klein) Kindern bis hin zu Senioren und Seniorinnen. Die Lebenswelten umfassten u. a. Kita, Schule und das Wohnumfeld. Da Menschen aus sozial schwachen Strukturen ein höheres Risiko haben zu erkranken, wurde auf diesen Zusammenhang besonders eingegangen.

Es konnten neue Zugänge zu schwer erreichbaren Zielgruppen erprobt und mehr Bewegung in den Alltag gebracht werden. Innerhalb der Projektförderung sind viele hervorragende Ideen umgesetzt worden, die beispielhaft für andere Kommunen genutzt werden können. Die vorliegende Publikation stellt die elf Projekte im Einzelnen vor, zeigt Evaluationsergebnisse auf und soll mit konkreten Tipps für die Praxis dazu beitragen, dass auch in anderen Kommunen Bündnisse für gesunde Lebensstile und Lebenswelten entstehen.

Broschüre Seiten: 94 Stand: September 2012

PDF- Datei Herunterladen
(nicht barrierefrei, 2 MB)

nur als Download verfügbar

Stand: 01. September 2012
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.