Online-Befragung zum Thema „Legal Highs“

Interessante Einblicke in die Zusammensetzung, Konsumgewohnheiten und -motive von Nutzerinnen und Nutzern neuer psychoaktiver Substanzen bieten die Ergebnisse der von Juni bis September 2011 erfolgten Onlinebefragung zum Thema "Legal Highs". Die Untersuchung wurde vom Centre for Drug Research der Goethe-Universität Frankfurt durchgeführt und vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert. 860 Personen im Alter zwischen 13 und 73 Jahren füllten den Fragebogen vollständig aus. Zu den zentralen Ergebnissen gehört, dass die Konsumierenden von so genannten "Legal High"-Produkten in aller Regel bereits davor über Erfahrungen mit dem Konsum illegaler Drogen verfügten und sich des kurz- und langfristigen gesundheitlichen Risikos bewusst waren. Auch wenn die Konsumierenden überdurchschnittlich häufig ihre Freizeit in der Partyszene (Clubs und Diskotheken) verbringen, so erfolgt der Konsum der Substanzen doch weit überwiegend in privaten Wohnungen.

Der Kurzbericht kann ebenfalls in englischer Sprache hier (PDF, nicht barrierefrei, 33 KB) abgerufen werden; den Abschlussbericht finden Sie hier.

Kurzbericht Seiten: 3 Stand: März 2012

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 34 KB)

Stand: 01. März 2012
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.