Zielgruppenspezifische Förderung der integrierten Versorgung von Essstörungen in Deutschland durch Information von Lehrkräften sowie anderen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Essstörungen sind schwerwiegende Erkrankungen, die oft mit langen Krankheitsverläufen und begleitenden Erkrankungen einhergehen. Da Lehrkräfte und andere pädagogische Fachkräfte im täglichen Umgang mit jungen Menschen erste Anzeichen von Essstörungen bemerken können, spielen sie in Bezug auf Prävention und Früherkennung eine wichtige Rolle. Im Rahmen des Vorhabens wurde daher speziell für diese Zielgruppen ein Flyer entwickelt, der kompakte Informationen über Essstörungen sowie Handlungshilfen im Umgang mit Betroffenen liefert.

Durch die Einbeziehung der Zielgruppen bei der Entwicklung wird von eine guten Annahme des Mediums ausgegangen. Die Nachhaltigkeit des Projektes wurde durch die gezielte Bekanntmachung und Verbreitung des Flyers an die Lehrkräfte sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sichergestellt.

Einzelheiten ergeben sich aus dem Kurzbericht, dem Abschlussbericht (PDF, nicht barrierefrei, 3 MB)(PDF-Datei) und dem Flyer (PDF, nicht barrierefrei, 576 KB) (PDF-Datei) die zum Download zur Verfügung stehen.

Kurzbericht Seiten: 3 Stand: Februar 2018

PDF- Datei Herunterladen
(nicht barrierefrei, 62 KB)

nur als Download verfügbar

Stand: 28. Februar 2018
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.