Das Jugenddelegiertenprogramm des deutschen Bundesministeriums für Gesundheit

Das Jugenddelegiertenprogramm des deutschen Bundesministeriums für Gesundheit ergänzt die deutsche Delegation zur Weltgesundheitsversammlung seit 2021 durch die Aufnahme eines Nachwuchsvertreters oder einer Nachwuchsvertreterin. Das Ziel ist es, deutsches Personal und Nachwuchs in internationalen Organisationen und Gremien der globalen Gesundheit zu fördern, sowie jungen Menschen die Themen und aktuellen politischen Diskussionen in der globalen Gesundheit zugänglicher zu machen.

Hintergrund und Zielsetzung

Das Jugenddelegiertenprogramm wurde im Rahmen der Umsetzung der Strategie der Bundesregierung zur globalen Gesundheit initiiert und im Jahr 2021 pilotiert. Das Programm für Jugendliche und junge Erwachsene soll das Kennenlernen von internationalen Organisationen und Prozessen ermöglichen, Interesse an einer zukünftigen Tätigkeit im Bereich der globalen Gesundheit und internationalen Raum erhöhen sowie das Vernetzen mit internationalen Akteuren fördern. Die erste Delegierte nahm 2021 an der 74. Weltgesundheitsversammlung teil.

Das Mandat des Jugenddelegierten dauert etwa 6 Monate, und besteht darin, auf Prioritäten der Jugendlichen in der globalen Gesundheit aufmerksam zu machen und junge Menschen für das Thema zu begeistern.

Durch die Teilnahme an der Weltgesundheitsversammlung, dem höchsten Entscheidungsgremium der Weltgesundheitsorganisation (WHO), bekommt die oder der Jugenddelegierte Einblicke in die Entscheidungsprozesse für globale Gesundheitspolitik. Es besteht außerdem die Möglichkeit, in Abstimmung mit dem BMG, in der Vorbereitung und im Rahmen eines Statements während der Weltgesundheitsversammlung, eigene Impulse und Prioritäten, im Namen von nichtstaatlichen Akteuren (insbesondere der Jugend) einzubringen. Die oder der Delegierte sammelt Erfahrungen und Wissen zu Globaler Gesundheit und der WHO, und vernetzt sich professionell und international.

Bewerbung und Auswahlprozess

Die Bewerbung für das Jugenddelegiertenprogramm findet jährlich in der zweiten Jahreshälfte des Vorjahrs der jeweiligen Weltgesundheitsversammlung statt.

Stand: 14. März 2022
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.