Die deutsche Genom-Initiative - genomDE

genomDE zielt auf eine bundesweite Verbesserung der Versorgung von Patientinnen und Patienten mittels der Verknüpfung genomischer und phänotypischer, klinischer Daten. Damit wird eine innovative, personalisierte Behandlung bei gleichzeitiger Nutzung der Daten in der Gesundheitsforschung z. B. für KI Anwendungen zum Vorteil für die Gesundheitsversorgung aller Bürger und Bürgerinnen ermöglicht.

Anfänglich wird sich genomDE auf Krebs sowie Seltene Erkrankungen konzentrieren und soll dauerhaft in der Versorgung etabliert werden. Das Projekt wird derzeit durch das BMG entwickelt. Ende 2019 wurde ein Bericht mit dem Titel "Recherche zu Gestaltung und Betrieb einer bundesweiten Plattform zur medizinischen Genomsequenzierung zur weiteren Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Bürgerinnen und Bürger (genomDE)" fertiggestellt. Im Juli 2020 wurde ein Projekt gestartet, das von der Europäischen Kommission im Rahmen des Strukturreformprogramms der Europäischen Union unterstützt wird, dass die genomDE-Initiative bei der Erreichung ihrer Hauptziele fördern soll:

  • Sicherstellung einer qualitätsgesicherten Genommedizin unter Berücksichtigung sozialer, ethischer und rechtlicher Implikationen

  • Aufbau eines sicheren Datenbanksystems, das Gesundheitsversorgung und Forschung verbindet

  • Aufklärung und Kommunikation für Stakeholder und Bürgerinnen und Bürger im Gesundheitswesen

Die Einführung der Genomik in die Gesundheitsversorgung wird Möglichkeiten eröffnen, die genetischen und molekularen Komponenten von Gesundheit und Krankheit in einem noch nie dagewesenen Umfang zu untersuchen, sobald die ethischen und regulatorischen, technischen, gesellschaftlichen und sicherheitstechnischen Herausforderungen bewältigt sind.

genomDE - Digitale Veranstaltung am 30. Nov. (Bildquelle: BMG)

Konferenz am 30.11.2020: genomDE - Nationale und europäische Genominitiativen

Die Veranstaltung "genomDE - Nationale und Europäische Genominitiativen“, die am 30. November 2020 stattfindet, stellt nationale und europäische Initiativen in der Genomik im Rahmen der erstmaligen öffentlichen Präsentation der genomDE-Initiative vor.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen der genomischen Wissenschaft, der medizinischen Versorgung, der Politik sowie an Patientinnen und Patienten.

Ziele der Konferenz werden sein:

  • Präsentation von genomDE

  • Vorstellung nationaler und europäischer Genomprojekte

  •  Diskussionsrunden aus Sicht der Patientinnen und Patienten, der Medizin und der Wissenschaft

Die Konferenz wird im Rahmen der deutschen EU Ratspräsidentschaft gemeinsam von der Europäischen Kommission DG Reform und dem Bundesministerium für Gesundheit organisiert.

Die Konferenz wird als digitale Veranstaltung stattfinden. Die Veranstaltung ist nicht öffentlich.