Foto: Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe am Konferenztisch des G7-Gesundheitsministertreffens (Bildquelle: BMG/Photothek)

Treffen der G7-Gesundheitsminister in Berlin

Am 8. und 9. Oktober 2015 trafen sich die G7-Gesundheitsminister in Berlin. Mit Blick auf die Bekämpfung von Antibiotika-Resistenzen und globalen Gesundheitskrisen gab es konkrete Zusagen.

G7-Präsidentschaft

Die G7 vereint die Staats- und Regierungschefs Deutschlans, Frankreichs, Großbritanniens, Italiens, Japans, Kanadas und der USA. Gesundheit ist ein Schwerpunkt der deutschen Präsidentschaft 2015.

Foto: Die Flaggen der Mitgliedstaaten der Gruppe der Sieben (Bildquelle: Bundesregierung)

Abschluss des G7-Gipfels

Ein starkes gemeinsames Zeichen im Gesundheitsbereich setzten die G7 Staats- und Regierungschefs am 8. Juni 2015, als sie gemeinsame Maßnahmen zur Bekämpfung von Antibiotika-Resistenzen beschlossen.

Foto: Eine Wissenschaftlerin oder ein Wissenschaftler mit einer von Bakterien besiedelten Agarplatte im Labor (Bildquelle: Alexander Raths/Fotolia)

Antibiotika-Resistenzen

Antibiotika-Resistenzen sind weltweit auf dem Vormarsch. Sie drohen wichtige Erfolge in der Bekämpfung von Infektionskrankheiten zunichte zu machen oder zumindest zu verringern.

Foto: Auf einem Tisch liegen Broschüren zum Thema Antibiotika-Resistenzen; ein Mann greift nach einer Broschüre (Bildquelle: BMG/Photothek)

Broschüre "Combating Antimicrobial Resistance"

Im Vorfeld der Tagung der G7-Gesundheitsminister zur Bekämpfung von Antibiotika-Resistenzen haben die G7 Staaten gute Beispiele aus der Praxis (Best Practices) in einer Broschüre zusammen getragen, die hier zum Download bereit steht.

Foto: Bundesgesundheitsminister Gröhe mit anderen Teilnehmenden der 69. Weltrgesundheitsversammlung in Genf (Bildquelle: BMG/Girnau)

69. Weltgesundheitsversammlung

Um für aufkommende internationale Gesundheitskrisen bestmöglich vorbereitet zu sein, wird das Robert Koch-Institut die WHO künftig als Kooperationszentrum für neu auftretenden Infektionen und biologische Gefahren unterstützen.

Foto: Mediziner in Schutzanzügen (Bildquelle: USAID – CC BX-NC 2.0)

Lehren aus der Ebola-Krise

Die Bundesregierung nutzt die G7-Präsidentschaft, um gemeinsam mit ihren Partnern wichtige Lehren aus der Ebola-Krise zu ziehen. Die Weltgemeinschaft muss für künftige Ausbrüche besser geschützt sein.

Foto: Ägyptische Tigermücke (Bildquelle: James Gathany – PHIL, CDC)

Vernachlässigte Tropenerkrankungen

Mehr als 1,4 Milliarden Menschen sind weltweit von vernachlässigten Tropenkrankheiten (Neglected Tropical Diseases, NTDs) betroffen.