Implantateregister Deutschland

Für alle Patientinnen und Patienten soll das Implantateregister Deutschland (IRD) künftig die Sicherheit und Qualität von Implantaten und die medizinische Versorgung mit Implantaten verbessern.

Das Implantateregistergesetz (IRegG), das als Grundlage für die Errichtung des Implantateregisters dient, ist am 1. Januar 2020 in Kraft getreten. Ergänzend dazu ist am 1. Oktober 2021 die Implantateregister-Betriebsverordnung (IRegBV) in Kraft getreten, die die rechtlichen Voraussetzungen für den Betrieb mit Echtdaten schafft und Details zum Betrieb des Registers regelt. Die Implantateregister-Gebührenverordnung (IRegGebV) ist am 20. Dezember 2023 in Kraft getreten. Sie legt die jährlichen Gebühren für Gesundheitseinrichtungen und Produktverantwortliche fest sowie die Gebühren, die bei Datenauswertungen fällig werden.

Seit November 2023 haben alle verantwortlichen Gesundheitseinrichtung die Möglichkeit, sich über eine Webanwendung innerhalb der Telematikinfrastruktur für die Nutzung des IRD selbst zu registrieren. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite mit Informationen für Gesundheitseinrichtungen.

Das Implantateregister kann aktuell Meldungen von Brustimplantaten und Endoprothesen für Hüfte und Knie durch die Gesundheitseinrichtungen im Rahmen des Probebetriebes entgegennehmen.

Der Regelbetrieb mit verpflichtender Meldung von Brustimplantaten durch die Gesundheitseinrichtungen startet am 1. Juli 2024. Der Regelbetrieb für die Erfassung von Endoprothesen für Hüfte und Knie sowie von Aortenklappen soll zum 1. Januar 2025 aufgenommen werden.

Sie haben Fragen zum Implantateregister?

Implantateregister_Broschure

Patienteninformation gem. § 7Abs. 4 IRegG

Für Patientinnen und Patienten haben wir ausführliche Informationen in der nebenstehenden Patienteninformation gem. § 7 Abs. 4 IRegG zusammengefasst.

Für Gesundheitseinrichtungen haben wir spezifische Informationen z. B. zu Registrierung, Meldung und in der Produktdatenbank erfassten Produkten auf unserer Webseite für Gesundheitseinrichtungen zusammengestellt.

Softwarehersteller und Kostenträger finden weitere spezifische Informationen auf unserer Webseite mit Technischen Informationen.

Sie haben weitergehende Fragen? Und Sie gehören einer der folgenden Institutionen an?

  • Gesundheitseinrichtung
  • Softwarehersteller für KIS oder PVS
  • Gesetzliche Krankenversicherung oder privates Krankenversicherungsunternehmen
  • IT-Dienstleister für eine der genannten Institutionen
  • Hersteller von Medizinprodukten

Dann wenden Sie sich bitte an das Helpdesk der Register- und Vertrauensstelle des IRD. Das Helpdesk der Register- und Vertrauensstelle erreichen Sie per E-Mail über support-implantateregister(at)d-trust.net oder telefonisch über 030 2598-4316.

Die D-Trust GmbH ist als externer Dienstleister (Auftragsverarbeiter) mit der Betreuung des Helpdesks sowie mit dem Hosting der Registerstelle beauftragt. Mit der D-Trust GmbH wurde eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung getroffen, um den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

Bitte geben Sie bei Ihren Anfragen an die Register- und Vertrauensstelle keine personenbezogenen Daten der Patientinnen und Patienten weiter, weder telefonisch noch in E-Mails, z.B. als Screenshot.

Sie haben weitergehende Fragen? Und gehören nicht einer der oben aufgeführten Institutionen an?

Dann wenden Sie sich bitte an das Helpdesk der Geschäftsstelle des IRD. Das Helpdesk der Geschäftsstelle erreichen Sie per E-Mail über support-ird(at)bmg.bund.de oder telefonisch über 0228 99441-4040.

Aktuelles

Stand: 22. Februar 2024
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.