Vermittlung Medizinstudierender in den Öffentlichen Gesundheitsdienst während der Covid-19-Pandemie (Medis4ÖGD)

Ressortforschung im Handlungsfeld „Gesundheitsförderung und Prävention“

Schnelltest - Vermittlung Medizinstudierender in den Öffentlichen Gesundheitsdienst während der Covid-19-Pandemie (Medis4ÖGD)

Motivation

Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie müssen die Gesundheitsämter neben dem Routinegeschäft zusätzliche Aufgaben bewältigen, um die Ausbreitung der neuartigen Infektionskrankheit bestmöglich einzudämmen: Sie vollziehen Infektionsketten nach, verfolgen Kontakte, verordnen Quarantäne usw. Durch die außerordentlich hohe Arbeitsbelastung stoßen viele Gesundheitsämter an ihre personellen Grenzen.

Ziele und Vorgehen

Um die Gesundheitsämter vor einer Überlastung zu schützen, wird im Rahmen von „Medis4ÖGD“ gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Medizinstudierenden (bvmd) eine webbasierte Freiwilligenbörse entwickelt. Über diese können sich Medizinstudierende melden, die die Gesundheitsämter bei ihrer Arbeit unterstützen wollen. Gesundheitsämter können dabei auf die hinterlegten Kontaktdaten passender Studierender zugreifen und sie anwerben. Zur Einarbeitung erhalten die Studierenden über eine Online-Plattform Einführungs-Webinare, Podcasts und Schulungsunterlagen. Nach Ablauf der Anstellung werden Gesundheitsamt und Studierende über Fragebögen anonym bewertet.

Perspektiven für die Praxis

Medis4ÖGD leistet durch die schnelle, unbürokratische Vermittlung interessierter Studierender einen direkten Beitrag zur Vorbeugung einer Überlastung der Gesundheitsämter. Somit trägt das Projekt unmittelbar zur Pandemiebekämpfung bei. Durch die Evaluation der Maßnahme werden zudem Erkenntnisse gewonnen, die für die Arbeit von Gesundheitsämtern in zukünftigen Krisensituationen von Bedeutung sein werden.

Fakten zum Projekt

Projektleitung

Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e.V. (BVÖGD)
Dr. med. Ute Teichert
Joachimsthaler Straße 31-32
10719 Berlin

Projektlaufzeit

01.03.2020 bis 30.04.2021

Ansprechperson

Dr. Katja Nagler
DLR Projektträger
projekttraeger-bmg(at)dlr.de

Stand: 07. Juli 2022
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.