Epidemiologie des Suchtmittelkonsums

Der Konsum von Suchtmitteln unterliegt wechselnden Trends. Die Beobachtung des Verhaltens der Bevölkerung ist wesentliche Grundlage für eine erfolgreiche Sucht- und Drogenpolitik. Mit Hilfe der Ressortforschung zu Sucht und Drogen des BMG ist es in den letzten Jahren gelungen, eine breite Datengrundlage zur Epidemiologie des Suchtmittelkonsums zu schaffen. Bevölkerungsweite Studien geben Einblicke in die Verteilung und den Umfang des Substanzkonsums. Mittels kleinerer epidemiologischer Studien können Erkenntnisse über den Konsum bestimmter Teilgruppen oder bestimmter Substanzen gewonnen werden. Wesentlicher Baustein ist zudem das Monitoring der Versorgungssituation.

Laufende epidemiologische Forschungsvorhaben:

Abgeschlossene spezifische Forschungsvorhaben:

Stand: 15. März 2022
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.