Förderung der Kindergesundheit

Der Einfluss von körperlicher Aktivität auf das Wohlbefinden und die Gesundheit ist unbestritten: Bewegung ist für das gesunde Aufwachsen von zentraler Bedeutung, insbesondere im Bereich der motorischen, der kognitiven und der sozialen Entwicklung. Darüber hinaus gilt Bewegungsmangel als ein zentraler Risikofaktor für die Entstehung vieler nicht übertragbarer Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes Typ II oder Gelenk- und Rückenleiden.

Der Förderschwerpunkt baut auf den Nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung auf. Mit diesen wurde erstmalig für Deutschland die wissenschaftliche Grundlage für den Nutzen von Bewegung für die Gesundheit beschrieben und aufgezeigt, wie Bewegung im Alltag der Menschen in den unterschiedlichen Lebenswelten gefördert werden kann.

Im Fokus dieses Förderschwerpunktes sollen Grundlagen geschaffen werden, um Menschen zu mehr körperlicher Aktivität zu motivieren. Darüber hinaus soll das Wissen über das gesundheitliche Potenzial von Bewegung für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung stehen und Menschen dazu motivieren, ihren Alltag und ihre Freizeit aktiv zu gestalten. Hierzu werden verschiedene Projekte gefördert, wobei der Schwerpunkt auf der praxisnahen Implementierungsforschung liegt. Der Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis spielt hierbei eine wichtige Rolle. Die geförderten Projekte decken verschiedene Lebenswelten, Ziel- und Altersgruppen ab, so dass möglichst die gesamte Bevölkerung abgebildet wird.

Stand: 08. April 2022
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.